Eigenverbrauch

Was versteht man unter dem sogenannten Eigenverbrauch:

Jeder Betreiber einer PV-Anlage hat die Möglichkeit seine Stromrechnung durch die Eigenverbrauchslösung zu senken.
Hierzu speist die Solaranlage den produzierten Strom direkt in den Haushalt ein. Mit Hilfe von Stromspeichern und vielen Smart Grid Lösungen, wird der Strom bestmöglich selbst verbraucht und die Energiezufuhr entsprechend gesenkt. Überschüssige Energie wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist und nach dem EEG vergütet. Wird mehr Energie benötigt als auf dem Dach produziert, so wird er wie bisher vom Energieversorger bezogen.

So verteilt sich die Leistung:

1. Die Energie fließt immer zuerst direkt in den Haushalt. (direkter Eigenverbrauch)

2. Überschüssiger Strom wird zum beladen der Stromspeichers verwendet. Somit kann Nachts auch Sonnenstrom genutzt werden.

3. Ist das Haus versorgt und der Akku geladen, dann kann über einen sog. Smart Grid Kontakt automatisch die Heizung oder ein E - Auto angesteuert werden und der Strom somit ebenfalls direkt verbraucht werden.

Rechenbeispiel:

Beispiel: 4-Personen Haushalt mit Wärmepumpe geschätzter Jahresstromverbrauch von 7000kW/h

(PV Anlage mit einer Größe von knapp unter 10kWp inkl einem Stromspeicher)

Eigenverbrauch 4000kW/h x 0,25Cent   = 1000€

+ Einspeisung      6000kW/h x 0,123Cent =   738€

------------------------------------------------------------------

Gesamtertrag der PV Anlage pro Jahr        = 1738€

Anschaffungskosten inkl. Stromspeicher mit hochwertigen Produkten liegen bei ca. 18.000€.

Eine durchschnittliche Autarkiequote unserer Kunden inkl. Wärmepumpe liegt bei 60%.