Stellenausschreibungen

karriere

Vier-Tage-Woche, Festgehalt für alle Angestellten, keine Überstunden, flexible Arbeitszeiten sowie eine betriebliche Altersvorsorge sind nur einige Punkte, die der Unternehmer Michael Segeth seinen Mitarbeitern bietet.

Der Konkurrenz von Audi und deren Zulieferern mit ihren hohen Löhnen, Schichtzulagen und Prämien hatten die Handwerksbetriebe lange nichts entgegenzusetzen. Und nur die Aussicht auf das Arbeiten an der frischen Luft hat wohl nicht allzu viele Überzeugt. Doch schon von Beginn an hatte Michael Segeth ein paar Ideen, wie er das Arbeiten in seiner Firma für die Mitarbeiter attraktiver machen könnte. Dafür sucht er händeringend neue Fachkräfte und geht von Beginn an ganz neue Wege.

Der Neuburger Jungunternehmer mit Firmensitz in Oberhausen/Kreut hat inzwischen zehn Angestellte, davon zwei Lehrlinge. Sie sind tatsächlich angestellt, denn sie erhalten alle ein Festgehalt anstatt einer Bezahlung nach den geleisteten Arbeitsstunden. Die Arbeitszeit kann innerhalb der vier Tage Woche flexibel eingeteilt werden, sodass freitags zumeist frei ist. Eine Anhäufung von Überstunden, die dann irgendwann wieder abgefeiert werden müssen, gibt es nicht. Auch, dass nicht zwangsläufig der Urlaub im Winter oder im August genommen werden muss, ist ein Vorteil für die Mitarbeiter. Sie können ihre 30 freien Tage nehmen, wann es für sie und die Familien passt, nicht, wenn der Betrieb gerade zusperrt und die Hauptsaison den Urlaub teuer macht. Ein weiteres Zuckerl ist die betriebliche Altersvorsorge sowie ein 13-tes Monatsgehalt für alle Mitarbeiter. Die guten Rahmen-bedingungen die familiäre Atmosphäre sowie das herausragende Betriebsklima - alles Gründe, die Fachleute dazu bewegen könnten, sich bei Michael Segeth zu bewerben. Auch für Praktikanten ist die Firma immer offen, in den Schulen wird auch regelmäßig für den Handwerksberuf des Elektronikers geworben.

Die Anlagenmontage auf dem Dach, die Installation von Stromspeichern und intelligente Steuerungen für die E-Mobilität - das sind die Arbeitsbereiche der Firma Elektrotechnik Segeth.

Das moderne Handwerk ist nicht nur für Elektriker interessant, für die Montagen auf dem Dach werden auch Zimmerer oder Spengler gebraucht. Auch für Elektriker, die auf keinen Fall aufs Dach wollen, haben wir Einsatzmöglichkeiten, so Michael Segeth.

Die positive Erfahrung der letzten Jahre für dieses doch unkonventionelle Modell gibt Michael Segeth recht, da die hoch motivierten Mitarbeiter in den vier Tagen mehr schaffen als unmotivierte in fünf. Dazu überschreitet die tägliche Arbeitszeit selten 8 Stunden. Diese Freiheiten machen die Mitarbeiter zufriedener, weiß er, und das lohnt sich auch für den Betrieb.  Meine Jungs gehen gern in die Arbeit und bisher hat noch nie einer gekündigt.  Auch die Fehltage sind sensationell niedrig: zehn Tage in acht Jahren haben seine Mitarbeiter in Summe gefehlt.

Hast Du Lust auf weniger Work und mehr Life, dann melde Dich bei uns oder schau einfach mal vorbei.